Neurobiologie und Epigenetik

Die zarten Forschungsansätze im epigenetischen Bereich sind ziemlich interessant und wegweisend für den Menschen, wenn er sich im Zusammenhang seiner Entstehungs- und Werdensgeschichte verstehen möchte und ernsthaft nach Veränderungsimpulsen sucht.

 

Die Epigenetik verdrängt ein wenig die Ohnmacht gegenüber genetischen Zwangsläufigkeiten und rückt die Eigenverantwortlichkeit eines jeden Menschen in den Vordergrund.

 

Das Ergebnis meiner philosophischen Examensarbeit aus dem Jahr 2006 "Zum Problem der Willensfreiheit" hatte mich aufgrund seiner deterministischen Natur und materialistischen Einseitigkeit (welche immerhin den Professor zufriedenstellte) ganz schön umgehauen und deprimiert. Waren wir wirklich nicht mehr als die NOTWENDIGE Ausformung unseres genetischen Erbguts, unserer Kindheitsprägungen und späteren Erfahrungen? Gab es nur einen Weg, eine Werdensmöglichkeit, keine Schuldfähigkeit für Straftäter usw. ?

 

Die aktuellen neurobiologischen und epigenetischen Forschungszweige rücken u. a. aufgrund der Neuroplastizität unseres Gehirns die Schöpfer-, Veränderungs- und Gestaltkraft des Menschen in unseren Horizont und belegen das, was die einen ermutigt und die anderen nur zähneknirschend zur Kenntnis nehmen:

 

Wir sind DOCH Herr im eigenen Haus! Naja... zumindest deutlich mehr, als wir bislang vermutet haben. Und auch nur dann, wenn wir von diesem Aspekt unseres Menschseins wirklich Gebrauch machen. Jede Erfahrung KANN eine Rolle spielen und von einem selbst bewusst gestaltet werden. Ein Jeder sollte sich daher nicht nur um seine Karriere, Materialanhäufungen und Körperformationen kümmern, sondern auch um seine Psychohygiene! Auch wenn es manchmal ein langer und intensiver Entwicklungsweg ist und in unserem Kulturkreis immer noch nicht eine diesbezügliche Selbstverständlichkeit besteht. Immer noch wartet man auf den großen Clash, den großen Zusammenbruch, um sich endlich einmal ohne Scham und schlechtes Gewissen um sein Inneres kümmern zu dürfen.

 

Gib dir einfach eher die Erlaubnis dafür, was hast du zu verlieren?

 

"Wie wir leben und was wir erleben, wirkt sich auf unsere Gene aus –

und sogar auf die unserer Kinder. Was die Medizin daraus lernen kann..."

 

Genauere Infos findest du im ganzen Beitrag über die Epigenetik der Apothekenrundschau...

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Angelika Gerlach. Alle Rechte vorbehalten.

Anrufen

E-Mail