Philosophieren mit (begabten) Kindern

"Und gerade hochbegabte Kinder und Jugendliche, die in ihrer Persönlichkeits-entwicklung oft zu einem einseitig intellektuellen, nüchternen oder im

Gegenteil zu einem einseitig emotionalen, übersprudelnden Denken neigen, brauchen einen Ausgleich oder besser: eine Integration ihrer divergierenden Fähigkeiten. Was daher auch und besonders für sie hilfreich wäre, ist ein Philosophieren, das weder ein bloßes Denktraining noch ein bloßes Happening ist, sondern das sein eigenes Potential und das der Kinder im vollen Umfang entfaltet, und dies zum Wohl der Kinder und auch der Gesellschaft." (Ekkehard Martens)

Vom DU SOLLST zum ICH WILL

Friedrich Nietzsches "Also sprach Zarathustra"

 

-

"Von den drei Verwandlungen"

 

KAMEL > LÖWE > KIND

 

Wer bist du?

Wer möchtest du sein?

 

Lastenträger und (Mit)leidender,

Kämpfer und Rebell

oder

Schöpfer neuer Werte und Wirklichkeiten?

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Angelika Gerlach. Alle Rechte vorbehalten.

Anrufen

E-Mail